Der Traum vom eigenen Ferienhaus — Wege der Finanzierung

Jinny Verdonck

7. Juli 2017

Die Urlaubszeit ist die schönste Zeit. Gehören Sie auch zu den Menschen, die ein Lieblingsreiseziel haben, an das Sie immer und immer wieder gerne zurückkehren?

Oder haben Sie es einfach satt, jedes Mal viel Geld für ein Hotel auszugeben oder dass die gewünschte FeWo bereits ausgebucht ist? Haben Sie schon einmal mit dem Gedanken gespielt, wie es wäre, ein eigenes Ferienhaus in Ihrem Lieblingsreiseziel zu besitzen? Hier beleuchten wir, welche Möglichkeiten es gibt, um ein Ferienhaus zu finanzieren und was Sie dabei beachten müssen.

Hypothekendarlehen im Inland

Es gibt eine gute Nachricht für alle Hauseigentümer: Wenn Sie bereits Eigentümer einer Immobilie sind, dann haben Sie die Möglichkeit, Ihr bereits finanziertes Haus oder Wohnung als Sicherheit zu hinterlegen. Hierbei handelt es sich um die einfachste Methode ein Haus im Ausland zu finanzieren. Wenn Sie den Kredit nämlich bei Ihrer Hausbank beantragen, so kennt die Bank Ihre Bonität und kann im Notfall auf Ihr Vermögen zugreifen. Im Ausland hingegen bestehe diese Sicherheit nicht und das Ferienhaus werde normalerweise nicht als Sicherheit akzeptiert.

Darlehen im Ausland

Wenn Sie keine eigene Immobilie besitzen, dann müssen Sie die Hoffnung trotzdem nicht aufgeben, denn Sie haben die Option, das Ferienhaus mit einem Darlehen im jeweiligen Zielland zu finanzieren. Allerdings müssen Sie bedenken, dass diese Finanzierungsart generell mehr Risiken mit sich bringt. Auch der Aufwand ist in der Regel höher. Wenn ein Kredit bei einer ausländischen Bank beantragt wird, so müssen die Zahlungsfähigkeit und das Einkommen nachgewiesen werden. Außerdem ist oft ein großes Eigenkapital erforderlich, denn es kann gut sein, dass das ausländische Kreditinstitut lediglich 50 % des Kaufpreises vergibt. Experten raten, verschiedene Finanzinstitute aufzusuchen, um verschiedene Finanzierungsangebote zu erhalten, um diese miteinander vergleichen zu können. Um eventuellen sprachlichen Problemen und Missverständnissen vorzubeugen, ist es höchst empfehlenswert einen Dolmetscher zu beauftragen. Achten Sie darauf, dass dieser unabhängig und fachkundig ist.

Währungsschwankungen beachten

Bei jedem Darlehen in einer Fremdwährung besteht das Risiko von Währungsschwankungen. Somit ist eine Finanzierung, die über eine Bank im Ausland erfolgt, auch mit Spekulationen verbunden. Seien Sie sich also darüber bewusst, dass die Fremdwährung aufwerten oder auch abwerten kann. Das bedeutet, dass Sie eventuell im schlimmsten Fall noch Geld drauflegen müssen (wenn die Fremdwährung aufwertet). Im Idealfall können Sie aber natürlich auch ein Schnäppchen machen (was bei einer Abwertung der Fremdwährung der Fall ist).

Informieren Sie sich über das Landesrecht

Neben der Finanzierung sollten Sie sich auch eingehend mit der Rechtslage des jeweiligen Landes  vertraut machen. Es ist empfehlenswert sich von einem Experten beraten zu lassen, der auf das Recht im Zielland spezialisiert ist.

Alternative - ein Ferienhaus in der Heimat

Es muss nicht immer in der Ferne sein. Falls Sie das Risiko eines Fremdwährungskredites nicht eingehen möchten, Ihren Traum von einem Ferienhaus aber dennoch erfüllen möchten, dann könnten Sie sich natürlich auch innerhalb Deutschlands auf die Suche nach einem Ferienhaus machen. Deutschland steckt voller schöner Orte und der Vorteil ist unter anderem, dass die Mehrzahl der deutschen Banken ein zu finanzierendes deutsches Ferienhaus als Sicherheit akzeptieren.

Finden Sie Ihre Traumimmobilie

Falls Sie nicht wissen, wo Sie mit Ihrer Suche anfangen sollen, dann schauen Sie doch einfach mal hier vorbei und durchstöbern Sie das vielfältige Angebot in aller Welt. Vielleicht ist ja Ihre Traumimmobilie dabei.