Warum jetzt kaufen lohnenswert ist!

Maria Lengemann

Immobilien mögen vielleicht gerade wieder teurer werden, dennoch kann es lohnenswert sein, jetzt noch zuzuschlagen und sich eine Immobilie zu sichern. Viele Interessenten sind unsicher, ob mieten auf die Dauer nicht vielleicht doch günstiger ist. Bequemer ist es auf jeden Fall, aber preislich haben Immobilien immer noch die Nase vorn. Einmal im Monat Miete zahlen und sich um nichts kümmern müssen versus Eigenheim, in dem sich frei bewegt werden kann und das einem selbst gehört. Für Miete und für Eigentum gibt es viele Vor- und Nachteile. Wer jedoch den Blick vor allem auf den Kostenfaktor lenken möchte, der wird zur Zeit damit überrascht, dass der Kauf auf Dauer nach wie vor günstiger ist. Warum das so überraschend ist? Immerhin sind die Immobilienpreise seit 2009 stetig gestiegen. Auch wenn die Zinsen für Immobilienfinanzierung recht niedrig sind, lassen sich die erhöhten Preise nicht weg reden. All dem zum Trotz sorgen die günstigen Kreditzinsen dafür, dass ein Eigenheim im Hinblick auf die Zukunft günstiger ist.

Von der Miete zum Haus – die Veränderung des Marktes

Wer sich 2008 noch gefragt hat, ob sich ein Hauskauf lohnt, dem wurde nur müde lächelnd abgeraten. Zur damaligen Zeit lag die Quote der Städte, in denen der Kauf günstiger gewesen wäre, gerade einmal bei rund 5%. Das hat sich heute deutlich geändert. Inzwischen ist erkennbar, dass sich der Hauskauf nachhaltig positiv auf das Konto auswirken kann. Wer Angst vor der sogenannten spekulativen Blase hat, der kann ebenfalls beruhigt werden. Hier gibt es nur ein schwindend geringes Risiko, das fast außer Acht gelassen werden kann. Selbst wenn die Zinsen für Immobilienkredite nachhaltig steigen, ist die Gefahr nicht groß. Deutlich gute Argumente also, um vielleicht doch noch einmal über das kleine Häuschen mit Garten und Terrasse nachzudenken.

Eigentumswohnungen an die Macht

Wer jetzt aber gleich losstarten und nach einem Haus in der Nähe suchen möchte, der sollte sich noch einmal ganz kurz bremsen. Denn besonders günstig ist der Kauf einer Eigentumswohnung. In 85 % der deutschen Bundesländer ist der Kauf einer Eigentumswohnung durchaus bezahlbar und auch empfehlenswert. Dabei muss die Wohnung ja vielleicht nicht einmal die eigene Heimat werden sondern lohnt auch als Investition für das Alter. Allerdings muss gesagt werden, dass hier nicht unbedingt die Rede von einer Eigentumswohnung im Herzen von Berlin oder München ist. Es gibt natürlich auch Ausnahmen, die eine Regel bestätigen und so ist es auch hier. Gerade in den Großstädten von Deutschland sorgen die steigenden Quadratmeterpreise dafür, dass es kaum noch möglich ist, Eigentum zu erwerben. In und um die kleineren Städte jedoch sowie in ländlichen Gegenden lässt sich der Traum vom Eigenheim auch mit einem durchschnittlichen Einkommen von rund 1200 Euro netto bereits erfüllen. Es ist also durchaus lohnenswert, noch einmal den Traum vom Eigenheim an die Oberfläche zu holen und ihn vielleicht doch zu erfüllen. Tipp: Ein Eigenkapital in Höhe von mindestens 20% ist unbedingt empfehlenswert, um die Kosten niedrig zu halten und einen guten Kredit zu bekommen. Zudem erleichtert das Eigenkapital den Einstieg ins Leben als Eigenheimbesitzer.